Einleitung

Umsetzung in XNotar

"Merken" der zuletzt verwendeten Einstellungen

Nach dem Öffnen der Anwendung erscheint die Übersicht des zuletzt geöffneten Moduls, beispielsweise die Übersicht der Registeranmeldungen.

 

Weiterhin sind der Notar, Bearbeitermodus sowie Position und Fenstergröße, die zuletzt eingestellt wurden, voreingestellt.

Notarauswahl

Über den Reiter „Notarauswahl“ oder den Menüpunkt „Start“ gelangt man zur Auswahlbox für den Notar. Sind mehrere Notare angelegt, kann der Notar ausgewählt werden. Die Daten des ausgewählten Notars werden mit der Anmeldung an das Registergericht übermittelt. Die Auswahl steuert ferner die Unterschriftenzeile im Beglaubigungsvermerk.

 

Ist noch kein Notar angelegt (i.d.R. beim ersten Öffnen der Anwendung nach der Installation), erscheint die Eingabemaske für die Erfassung der Notardaten.

Gemeinsame Erfassung der Dokumente und Inhaltsdaten

XNotar ermöglicht in einem zusammenhängenden Arbeitsgang sowohl die Erfassung der elektronischen Dokumente als auch der Inhaltsdaten für die Erstellung der XML-Datei.

 

Anschließend erfolgt die Anbringung der qualifizierten elektronischen Signatur auf den einzureichenden elektronischen Dokumenten durch den Notar mit SigNotar und der elektronische Versand an das Registergericht.

 

XNotar stellt verschiedene Modi zur Arbeitsteilung bereit. Die Erfassung der elektronischen Anmeldungen erfolgt - regelmäßig durch Mitarbeiter - im Mitarbeitermodus. Der Notar kann anschließend in einem Arbeitsgang im Notarmodus sämtliche vorbereitete Anmeldungen sichten und die dazugehörigen elektronischen Dokumente signieren und versenden. Daneben steht ein Einzelarbeitsplatzmodus bereit, indem Anmeldungen vom Notar selbst in einem Zug erfasst, signiert und versandt können.

Import nach XNotar / Schnittstelle zur Notarfachsoftware

XNotar bietet die Möglichkeit, Daten für Registeranmeldungen aus Dateien in den Formaten (XJustiz)-XML und CSV (nur Registeranmeldungen) zu importieren. Hierdurch können insbesondere Daten, die bereits in der Notarfachsoftware eingegeben wurden, wiederverwendet und XNotar zur Vervollständigung der elektronischen Anmeldung eingesetzt werden.

 

Voraussetzung ist, dass die Fachsoftware diese XML- oder CSV-Dateien bereitstellt.

 

Der Import kann sowohl automatisch als auch manuell erfolgen.

Adressimport

Daneben bietet XNotar für die Eingabe von Beteiligtendaten eine Funktion "Adressimport", mit der - beispielsweise aus den Urkundstexten - Beteiligtendaten aus Fließtext importiert werden können. Somit kann eine manuelle Erfassung weitgehend auch dann vermieden werden, wenn keine Notariatssoftware vorhanden oder diese keine strukturierten Daten bereitstellt.

 

Auch weitere Fachdaten, z. B. umfangreiche Unternehmensgegenstände, können aus den Urkundstexten in die Windows-Zwischenablage kopiert und anschließend in XNotar in die entsprechenden Felder kopiert werden.

Tastaturkürzel

Mittels Tastaturkürzeln (alt-[Buchstabe]) können voreingestellte Funktionen direkt aufgerufen werden. Die entsprechenden Tastaturkürzel sind auf den Buttons unterstrichen. Es ist somit möglich, eine neue Anmeldung komplett über die Tastatur einzugeben. Auf der Startmaske muss lediglich das zu verwendende Modul einmal mit der Maus gewählt werden.